Ein beliebter Bolzplatz fällt weg

Der private Besitzer des Baugrundstücks möchte auf dem Gelände des bisherigen Bolzplatzes ein Mehrfamilienhaus mit neun Wohnungen bauen.

Vorgesehen sind statt der zulässigen fünf Geschosse drei Geschosse mit einem 35°-Satteldach. Der Bebauungsplan muss deshalb noch geändert werden.

Die SPD hat die Verwaltung gebeten, einen Vorschlag für einen Ersatz-Bolzplatz auszuarbeiten. Bereits bei der Aufstellung des Bebauungsplanes BP 1.15 am Ortsausgang Kölner Straße hatte die Sinnersdorfer SPD die Ausweisung eines neuen Platzes beantragt.

Der Antrag war damals zurückgestellt worden, weil kein akuter Handlungsbedarf bestand.