Verband kümmert sich um die Wasserqualität des Pulheimer Sees

Pulheimer See

Die Geschäftsführung des Zweckverbands Erholungsgebiet Stöckheimer Hof hat für die geplante Freizeit- und Erholungsanlage am Pulheimer See einen interessanten Maßnahmenplan erarbeiten lassen.

Der Plan trägt den Titel „Sicherung der Wasser-qualität durch Entwicklung und Unterstützung biologischer Reinigungsprozesse“ und beschäftigt sich mit vorsorglichen Planungen zur Qualitätssicherung des Wassers für Flora, Fauna und den Menschen.

Die Projektidee basiert in wesentlichen Punkten auf den Erfahrungen, die seit einigen Jahren am Fühlinger See gemacht werden. Am Beispiel dieses auf Kölner Stadtgebiet liegenden Sees wird deutlich, wie negativ die Entwicklung eines von Besuchern stark frequentierten Erholungssees verlaufen kann. Beim Pulheimer See geht es folglich speziell darum, durch prophylaktische Maßnahmen das Nebeneinander von Erholung und Wasser zu sichern.

Der entsprechende Antrag auf Aufnahme als Projekt zur Regionale 2010 wurde in der letzten Sitzung der Zweckverbandsversammlung vorgestellt. Ratsvertreter Hans-Rudolf Müller bedankte sich für die Pulheimer SPD-Fraktion. Er äußerte die Hoffnung, dass das Konzept nicht nur Projekt der Regionale wird, sondern es tatsächlich auch zu einer Realisierung kommt. Denn der Umgang mit den natürlichen Ressourcen und die Erholungsnutzung wie Baden und Segeln dürfen kein Gegensatz sein.