Die Sinnersdorfer Ergebnisse der Kommunalwahl 2004

Marlies Stroschein - Bürgermeister-Kandidatin
Marlies Stroschein – wiedergewählte SPD-Ratsfrau
Hans-Rudolf Müller
Hans-Rudolf Müller – wiedergewählter SPD-Ratsvertreter

Hier die Sinnersdorfer Ergebnisse der Kommunalwahl 2004:

> Stimmbezirk 1 – es kandidierte Marlies Stroschein
SPD = 30,88% (31,37%)
CDU = 34,82% (41,83%)
FDP = 21,19% (17,33%)
Grüne= 7,24% (4,38%)
BVP = 5,86% (5,08%)

Direkt gewählt: Marc Saturra (CDU)

> Stimmbezirk 2 – es kandidierte Sieglinde Jansen-Reischel
SPD = 27,73% (33,93%)
CDU = 32,75% (41,69%)
FDP = 17,93% (13,23%)
Grüne= 16,52% (6,67%)
BVP = 5,60% (4,48%)

Direkt gewählt: Leo Römer (CDU)

> Stimmbezirk 3 – es kandidierte Hans-Rudolf Müller
SPD = 30,11% (30,39%)
CDU = 43,61% (53,66%)
FDP = 15,68% (8,64%)
Grüne= 6,02% (2,95%)
BVP = 4,57% (4,37%)

Direkt gewählt: Siegbert Renner (CDU)

> Gesamtergebnis Sinnersdorf
SPD = 29,52% (31,90%)
CDU = 36,98% (45,73%)
FDP = 18,05% (13,07%)
Grüne = 10,11% (4,67%)
BVP = 5,35% (4,64%)

Klammerzahlen = Prozentzahlen der Kommunalwahl 1999

Ergebnis: Über die Liste wiedergewählt sind für die SPD im Ort Sinnersdorf Marlies Stroschein und Hans-Rudolf Müller.

Dieses Ergebnis ist für die SPD in Sinnersdorf zufriedenstellend.

Der Einsatz der SinnersdorfSPD und der SPD-Ratskandidaten hat sich durch ein vergleichsweise gutes Ergebnis ausgezahlt. Durch regelmäßige Präsenz und durch beständige Aktivitäten sind nur geringe Verluste eingetreten.