Aktion zur Erhaltung der Spielplätze Mutzenrather Weg und Sinnersdorfer Feld

Im Rahmen der Haushaltskonsolidierung will die Pulheimer Stadtverwaltung von 86 Spielplätzen im gesamten Stadtgebiet 20 Plätze schließen. Diese Maßnahme wird mit der Einsparung der Unterhaltungskosten begründet.

Auf großen Widerstand ist der Vorschlag der Stadt Pulheim bei der SPD Sinnersdorf gestoßen. In unserem Ort sind die beiden Kinderspielplätze

  • Sinnersdorfer Feld und
  • Mutzenrather Weg

    zur Schließung benannt (anschließend Verkauf als Bauland?). Gleichzeitig mit der SPD haben sich auch betroffene Eltern der die Spielplätze benutzenden Kinder zu Wort gemeldet. In einer Unterschriftenliste protestieren sie gegen die geplante Maßnahme.

    Der Vorsitzende der Sinnersdorfer SPD Michael Stroschein hat mit seinem Stellvertreter Michael Lingscheid eine unterstützende Postkartenaktion gestartet, in der die betroffenen Bürger bei Bürgermeister Dr. Morisse gegen diese Schließung protestieren können.

    Hierzu gehörten zwei von Eltern und Kindern gut besuchte Spielplatzaktionen am 16.05.2006 bei denen vorbereitete Flugblätter und die genannten Postkarten verteilt wurden. Auch SPD-Ratsfrau Marlies Stroschein und Wahlkreisbetreuerin Sieglinde Jansen-Reischel nahm an der Aktion teil.