Kirchvorplatz – Planung und Umsetzung schreiten voran

Der ausgewählte argentinische Stein Porphyr
Der aktuelle Bauplan für den Kirchvorplatz

In Abstimmung mit Stadtplaner Prof. Degen und dem beauftragten Ingenieurbüro wurden auf dem städt. Bauhof drei Musterflächen von Natursteinplatten ausgelegt. Vor Ausführung der Bauarbeiten war eine entsprechende Festlegung der Baumaterialien für den Kirchvorplatz in der Sinnersdorfer Ortsmitte erforderlich.

Zu diesem Zweck erfolgte eine Einladung zum Bauhof zur Besichtigung der Musterplatten und eine Vorstellung der Gestaltungsmöglichkeiten durch Herrn Prof. Degen.

Nach Erläuterungen von Herrn Prof. Degen und Erörterung, sprachen sich die Teilnehmer/innen einvernehmlich für die Verwendung des argentinischen Steins

  • Porphyr mit roter Flammung und lebhafter Zeichnung

    aus. Die beiden Sinnersdorfer SPD-Ratsvertreter Marlies Stroschein waren ebenfalls der Meinung, dass dieser Stein gut zur Umgebung passt und der Kirche gerecht wird.

    Die abschließenden Entscheidungen zur Ausführungsplanung werden in der Sitzung des Ausschusses für Tiefbau und Verkehr

  • am Mittwoch, 09.05.2007, 17 Uhr, Ratssaal,

    getroffen.