SPD und NABU im Einsatz an der Brüngesrather Straße

SPD-Vorsitzender Michael Stroschein (Mitte) mit den Aktiven von SPD und NABU

Auch in diesem Jahr waren Mitglieder der SPD-Sinnersdorf und des Naturschutzbundes (NABU) am Naturlehrpfad Brüngesrather Straße aktiv, ehrenamtlich selbstverständlich. Bei glücklicherweise trockenem Wetter wurden am Sinnersdorfer Ortsrand Reinigungs- und Unterhaltungsarbeiten durchgeführt.

Das Arbeitsprogramm umfasste das Sammeln von Müll, Grün-Pflegearbeiten und Holzschutzanstriche. Die Beschilderung und die von der SPD gestifteten Bänke wurden frisch angestrichen.

Angeführt wurde die Gruppe der Aktiven von den beiden Sinnersdorfer SPD-Ratsmitgliedern Marlies Stroschein und Hans-Rudolf Müller. Herr Kroker vom NABU gab aktive Unterstützung und fachkundige Anleitung.

Zu einer beachtlichen Öko-Oase hat sich inzwischen der 520 m lange Erdwall entwickelt, der 2001 mit 24 Bäumen und einer durchgehenden Strauchbepflanzung angelegt worden war. Der Pflanzstreifen entstand im Rahmen der Ausgleichsmaßnahmen für den Bau der Sinnersdorfer Nordumgehung.

SPD-Vorsitzender Michael Stroschein bedankte sich nach zwei intensiven Arbeitsstunden bei den Beteiligten für die gute Unterstützung. Außerdem bekräftigte er seine Zusage, dass die SPD die Patenschaft für dieses wertvolle ökologische Projekt fortsetzen wird.