Sachstandsbericht zum Starkregen-Ereignis in Sinnersdorf am 11.09.2008

Überflutung in Sinnersdorf am 11.09.2008 – hier die Stommelner Straße

Am 12.11.2008 fand im Ratssaal zum Starkregen-Ereignis eine von Bürgerinnen und Bürgern gut besuchte Sitzung des Ausschusses für Tiefbau und Verkehr statt. Ein wichtiger Punkt des Sachstandsberichts waren auch die Kellerüberflutungen in Sinnersdorf nach dem Starkregen-Ereignis am 11.09.2008.

Frau Dr. Wernecke vom Büro AEW Plan und der Leiter des Tiefbauamtes, Herr Kleine-Erwig, trugen zum Thema umfangreiche Informationen vor und beantworteten Fragen.

Der von unseren Sinnersdorfer SPD-Ratsmitgliedern Marlies Stroschein und Hans-Rudolf Müller gestellte Antrag auf Durchführung einer hydrodynamischen Kanalnetzberechnung für Sinnersdorf war Gegenstand in Bericht und Vorlage.

In der Sitzung wurde klargestellt, dass es zu den Pflichten der Hauseigentümer gehört, für eine funktionsfähige Rückstausicherung zu sorgen. Auch muss der Keller so gesichert sein, dass kein Oberflächenwasser eindringen kann.

Sehen Sie sich hierzu die Animation "Ihr Weg zum trockenen Keller" an (mit Genehmigung vom Abwasserbetrieb Troisdorf):

Rückstausicherung

Klicken Sie die Punkte an: Stau, was ist das?, Problemstellen und Schutz für Ihr Haus

Einstimmig wurde abschließend beschlossen:

  • Punkt 1) der Auftrag an die Verwaltung, „weitergehende Informationsmaterialien für den Schutz vor Rückstau aus dem Kanalnetz zu erarbeiten und den Bürgern bereitzustellen“ und
  • Punkt 2) die Verwaltung zu beauftragen, die Kosten für eine Kanalnetzberechnung für Sinnersdorf zu ermitteln und den Ausschuss darüber zu informieren.

    Für Sinnersdorf sind aus der Sitzung zusammenfassend festzuhalten:

  • Das Angebot der Stadt Pulheim, den Schutz betroffener Häuser zu überprüfen und Hinweise zu geeigneten Sicherungsmaßnahmen geben.

    Nutzen Sie die Möglichkeit, indem Sie sich an den Ansprechpartner bei der Stadt Pulheim, Herrn Gerling, Tel.: 808-281, wenden.

  • Es soll eine von der Stadt Pulheim organisierte Info-Veranstaltung mit Fachfirmen im Rathaus stattfinden.