Antrag zu den Asylbewerberunterkünften in Sinnersdorf

Marlies Stroschein – Sinnersdorfer SPD-Ratsfrau und stellv. Bürgermeisterin

Hier der Text des Schreibens:

Herrn Bürgermeister
Dr. Karl August Morisse

im Haus

28.11.2008

Asylbewerberunterkünfte Christophstraße in Sinnersdorf

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

es wurde entschieden, einige von den oben genannten Häusern, die nicht mehr benötigt werden, abzureißen. Hierfür sind in den Veränderungen zum Haushalt 2009 Mittel in Höhe von 68.000 € vorgesehen.

Uns wurde nun von Bewohnern aus der Nachbarschaft der Häuser berichtet, dass sich in den drei bereits seit längerer Zeit nicht mehr bewohnten Gebäuden nachts unbefugterweise Personen aufhalten sollen. Dieser Aufenthalt soll dadurch begünstigt werden, dass in den städt. Häusern weiterhin Strom und Heizung zur Verfügung stehen.

Wir bitten um Überprüfung und Nachricht, ob der Abriss vorgezogen werden kann. Durch geeignete Maßnahmen müssen für die Zeit bis zur Beseitigung der Häuser (Termin?) Belastungen der Nachbarschaft vermieden werden.

Mit freundlichen Grüßen

Marlies Stroschein
Ratsmitglied

Hans-Rudolf Müller
Ratsmitglied