Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD stehen für …

Für starke und solidarische Städte und Gemeinden.

Bei der Kommunalwahl geht es in diesem Jahr um eine Richtungsentscheidung. Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD stehen für Zusammenhalt und Chancengleichheit in unseren Städten und Gemeinden. Sie kämpfen gegen den von der schwarz-gelben Landesregierung zu verantwortenden Kahlschlag in den Kommunen.

Deshalb: Am 30. August SPD wählen.

  • Die SPD will die beste Bildung für alle und Gebührenfreiheit von der Kita bis zur Uni.
    Anders als CDU und FDP.

  • Die SPD ist für starke kommunale Unternehmen und gegen die Privatisierung. So bleiben die Gebühren für Strom, Wasser und Abfallentsorgung bezahlbar.
    Anders als CDU und FDP.

  • Die SPD fordert bezahlbare Wohnungen für jung und alt. Wir kämpfen gegen den Ausverkauf des sozialen Wohnungsbaus.
    Anders als CDU und FDP.
  • Die SPD kämpft für Klimaschutz, der Arbeit schafft. Wir wollen kein Zurück zur Atomkraft.
    Anders als CDU und FDP.

  • Die SPD setzt auf scharfe Kontrollen der Kapitalmärkte.
    Anders als CDU und FDP.

  • Die SPD verteidigt den Kündigungsschutz und andere
    Arbeitnehmerrechte auch in der Krise.
    Anders als CDU und FDP.

    Für eine solidarische Gesellschaft – für eine klare Richtung.