Starke SPD – gut für Sinnersdorf

Unter dem Slogan „Starke SPD – gut für Sinnersdorf“ stellten bei einem gut besuchten Bürgergespräch die Sinnersdorfer SPD-Ratskandidaten Marlies Stroschein, Michael Lingscheid und Hans-Rudolf Müller sich und ihre Arbeit vor.

Zusammen mit Spitzenkandidat Dierk Timm und Hans Krings, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, wurden Fragen beantwortet, Sinnersdorfer und Gesamt-Pulheimer Themen erörtert und überlegt, wie Sinnersdorf im neuen Rat voran zu bringen ist.

Die Ratskandidaten legten den Schwerpunkt ihrer Beiträge auf die Themen Unterstützung altersgerechtes Wohnen, Gestaltung und Entwicklung der Sinnersdorfer Ortsmitte, Sicherung und Entwicklung der Nahverkehrsverbindungen, Entwicklung fahrradfreundliche Stadt sowie Sicherung Alte Schule.

Besonders erörtert wurde das Thema baldige Realisierung der Sinnersdorfer Westumgehung. Hierzu bekräftigte Dierk Timm, dass er und die SPD-Ratsfraktion den Druck zur Bereitstellung der für den Bau erforderlichen Mittel (2,2 Mio. Euro) aufrechterhalten werden.

SPD-Vorsitzender Michael Stroschein war mit der Veranstaltung sehr zufrieden und versichert, dass die SPD und ihre Ratsmitglieder für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger auch weiterhin immer ein offenes Ohr haben wird.

Außerdem bat er die Anwesenden darum,

  • von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, denn mit Ihrer Stimmabgabe stärken sie die Demokratie vor Ort.