Die „Alte Schule“ muss erhalten werden!

Alte Schule an der Stommelner Straße

Die Alte Schule an der Stommelner Straße muss erhalten werden. Dies fordert die SPD Sinnersdorf und ihre beiden Ratsvertreter Marlies Stroschein und Hans-Rudolf Müller in einem kürzlich gestellten Antrag an den Bürgermeister.

Die Frage der Nutzung bzw. Weiternutzung des über 100 Jahre alten Gebäudes war bereits in der Vergangenheit Gegenstand verschiedener Schreiben und Anträge der AWO-Sinnersdorf und der SPD-Ratsfraktion.

Es besteht weiter dringlicher Entscheidungsbedarf zum Fortbestand des früheren Schulgebäudes, besonders auch nach der Ablehnung des Haushaltsantrags der SPD-Fraktion Ende letzten Jahres.

Das Gebäude Alte Schule dient seit vielen Jahren gemeinnützigen örtlichen Belangen durch die AWO-Sinnersdorf, die Volkshochschule Rhein-Erft und dem Caritasverband Rhein-Erft-Kreis. Diese wichtigen Bürgerschaftshaus-ähnlichen Nutzungen als Jugend- und Seniorentreff, Begegnungs- und Bildungsstätte für Sinnersdorf müssen weiter gewährleistet sein.

Am Gebäude hatte die Verwaltung erst kürzlich verschiedene Sicherungsarbeiten durchführen lassen, die jedoch nicht ausreichen.

Die Sinnersdorfer Ratsvertreter beantragen deshalb, dass im Fachausschuss folgender Beschluss gefasst wird:

„Der Ausschuss für Liegenschaften und Hochbau beschließt den Erhalt und die Weiternutzung der Alten Schule in Sinnersdorf. Unterhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen werden nach Dringlichkeit und im Rahmen der verfügbaren Mittel von der Verwaltung durchgeführt.“

Bei der eingeforderten Entscheidung ist auch zu beachten, dass die Alte Schule einen zur Sinnersdorfer Ortsgeschichte gehörender Bau ist, der das Ortsbild prägt.