Visionen in Sinnersdorf

Lesen Sie von Peter auf der Landwehr die "Visionen in Sinnersdorf":

"Die Initiative Horionschule hat sich vorgenommen, „ihren“ Vorplatz zu gestalten. Das finde ich eine wunderbare Idee, die ich gerne unterstützen will. Wir brauchen solche Einfälle und diesen Gestaltungswillen aus der Bürgerschaft. Die gleiche Leidenschaft will ich als neuer Bürgermeister zeigen.

Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass Sinnersdorf die lang ersehnte Westumgehung endlich erhält. Bis dies gelingt, will ich jedoch nicht untätig abwarten. Ich glaube wir können heute schon viel tun, um die Aufenthaltsqualität in Sinnersdorf zu steigern.

Einen Beitrag hierzu soll die Schaffung von altersgerechten Wohnungen mitten im Ort leisten. Ältere Menschen sind angewiesen auf eine leicht erreichbare Nahversorgung und sorgen damit auch dafür, dass Lebensmittelgeschäfte im Ortskern erhalten bleiben. Auch ein ausreichendes Angebot an Ärzten muss weiterhin gewährleistet werden.

Sinnersdorf ist aber auch ein junger Ort, der für Familien attraktiv bleiben muss. Das gelingt nur, wenn wir investieren. Der Radweg nach Pulheim muss endlich wieder in einen verkehrssicheren Zustand gebracht werden. Das ist nicht zuletzt besonders wichtig für die vielen Schulkinder.

Wenn wir Sinnersdorf durch diese Maßnahmen attraktiv erhalten, wird der Ort weiterhin junge Familien anziehen und seinen eigenständigen Charakter bewahren."