Arbeitsaktion am Lehrpfad Brüngesrather Straße

Nach der Arbeit – von links: Michael Stroschein, Dieter Kuhn, Marlies Stroschein, Hans-Georg Apitzsch, Herbert Schmitz und Sabine Braun
In der Gruppe aktiv für die örtliche Gemeinschaft

Am Naturlehrpfad Brüngesrather Straße führte die Sinnersdorfer SPD letzten Samstag zum wiederholten Male Reinigungs- und Pflegearbeiten durch. Zu den Arbeiten gehörten das Streichen einer der neu aufgestellten Bänke und die Wiederaufstellung von reparierten Info-Tafeln.

Der mehr als 500 m lange Pflanzstreifen liegt außerhalb des Ortes zwischen der Nordumgehung und dem Kölner Randkanal.

Hauptarbeitsbereich war das Beschneiden der Strauchbepflanzung. Diese Arbeiten waren notwendig, um die ungehinderte Nutzung des bei Spaziergängern und Radfahrern beliebten Asphaltweges zu erhalten.

An der örtlichen Aktion waren unter der Leitung unseres Vorsitzenden Michael Stroschein die Vorstandsmitglieder Herbert Schmitz und Dieter Kuhn, sowie die beiden SPD-Ratsvertreter Marlies Stroschein und Hans-Rudolf Müller beteiligt.

Sabine Braun und Hans-Georg Apitzsch, beide vom NABU Pulheim, sowie Werner Novak unterstützten unsere Aktion tatkräftig.

Der Erdwall ist zu einer herausragenden Öko-Oase geworden, nachdem er 2001 als Ausgleichsmaßnahme angelegt worden war. Hierzu gibt es eine seit 14 Jahren bestehende Patenschaft der SPD-Sinnersdorf.

In Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund (NABU) erfolgte die Beschilderung der Pflanzen zum Natur-Lehrpfad.

Michael Stroschein bedankte sich nach drei intensiven Arbeitsstunden bei den Beteiligten für die geleistete Arbeit und die Unterstützung.