Unser Landtagskandidat: Guido van den Berg

Guido van den Berg mit Marlies Stroschein am 1. Mai in Sinnersdorf

Guido van den Berg, SPD-Kreistagsabgeordneter und Vorsitzender der Rhein-Erft-SPD, tritt am 14.05.2017 im Landtagswahlkreis 5 – Rhein-Erft-Kreis I – als Direktkandidat an.

Zum Wahlkreis 5 gehören neben Pulheim auch Bedburg, Bergheim und Elsdorf.

Weitere Informationen zu Guido van den Berg

  • Beruf
    Guido van den Berg ist Diplom-Sozialwissenschftlicher. Von 2008 bis 2010 arbeitete er als wissenschaftlicher Referent bei Franz Müntefering im Deutschen Bundestag. Anschließend im Ministerbüro des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes NRW.
  • Funktionen in der SPD
    1992 trat Guido van den Berg in die SPD ein. Von 1996 bis 2002 war er Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Bedburg. 2001 wurde er stellvertretender Vorsitzender der Erftkreis-SPD. Als Vorsitzender führt er die Kreispartei bis heute. Seit 2010 ist er Mitglied des Regionalvorstands der SPD-Mittelrhein.
  • Öffentliche Ämter
    1999 wurde Guido van den Berg in den Stadtrat von Bedburg und in den Kreistag gewählt. Er war u.a. stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Bedburg, Vorsitzender des Ausschusses für Kreisentwicklungsplanung des Rhein-Erft-Kreises und Mitglied im Regionalrat der Bezirksregierung Köln.

    Bei der Wahl des Landtags am 13.05.2012 gewann er den Wahlkreis 5 (Pulheim, Bedburg, Bergheim, Elsdorf) mit 43,74% der Stimmen.
    Seit dem 21.05.2012 ist er Mitglied des Landtages von Nordrhein-Westfalen. Hier ist er Mitglied des Innen- und Wirtschaftsausschusses. Im Rahmen der Enquete-Kommission zur Zukunft der Chemischen Industrie in Nordrhein-Westfalen hat er sich erfolgreich auch für die Belange der Braunkohle eingesetzt.

    Seit dem 25.06.2014 ist Guido van den Berg stellvertretender Landrat des Rhein-Erft-Kreises.