Ende der Parkscheinautomaten beschlossen – Abbau laut Verwaltung“schnellstmöglich“

Dieser Parkscheinautomat wird in Kürze verschwinden.

Wie im Sinnersdorfer Ortsgespräch – Ausgabe Juni/Juli 2018 – angekündigt, hat der Rat der Stadt Pulheim in seiner Sitzung am 10.07.2018 das Ende der kostenpflichtigen Parkscheinpflicht in Sinnersdorf beschlossen.

Der Ratsbeschluss wurde einstimmig gefasst. Die Parkscheinautomaten in Sinnersdorf werden nun abgebaut und stattdessen wird die kostenfreie Parkscheibenpflicht wieder eingeführt.

Das kostenpflichtige Parken in der Sinnersdorfer Ortsmitte war 2006 gegen den Widerstand der Sinnersdorfer SPD und der SPD-Ratsfraktion eingeführt worden. Die Bewirtschaftung gegen Gebühr umfasste 16 Parkplätzen an der Pulheimer Straße und am Dorfplatz. Nach nun 12 Jahren endet dieses in der Bürgerschaft dauerhaft kritisierte Kapitel.

Mit zur Abschaffung beigetragen hat die Gemeindesprüfungsanstalt NRW. Sie hatte 2016 festgestellt, dass die aufgestellten Parkautomaten nicht kostendeckend betrieben wurden und deren Abbau in eine Liste von Konsolidierungsvorschlägen aufgenommen.

Die Frage von Ratsmitglied Hans-Rudolf Müller, wann mit dem Abbau zu rechnen sei, wurde von der Verwaltung mit „schnellstmöglich“ beantwortet. Allerdings würde eine Änderung der Beschilderung und ein Abdecken der Automaten schon ausreichen den Ratsbeschluss zeitnah umzusetzen.