Zum Frühlingsanfang startet die SPD ihre Aktion „Sinnersdorfer Frühjahrsputz“

Flyer Sinnersdorfer Frühjahrsputz 2019

Es ist das Anliegen der SPD in Sinnersdorf jetzt wieder gemeinsam für ein sauberes Sinnersdorf anzupacken. Hierdurch soll eine über 20-jährige bewährte Tradition ihre Fortsetzung finden.

Der Aufruf zur Beteiligung an der Aktion für ein blitzblankes Dorf lautet:

Zum diesjährigen „Sinnersdorfer Frühjahrsputz“ lädt Michael Stroschein, der Vorsitzende der Sinnersdorfer SPD, wieder ein. Die Aufräumaktion findet statt

  • am Samstag, 30. März 2019, von 9 bis 11 Uhr und zwar
  • unter dem Motto „Wir machen Sinnersdorf frühlingsfit!“.

Treffpunkt ist traditionell der Dorfplatz in der Ortsmitte. Helfende Hände sind eingeladen, an einem frühjahrssauberen Sinnersdorf mitzuarbeiten.

Mit der Aktion will die örtliche SPD zu umweltgerechtem Handeln beitragen und gleichzeitig vor dem Osterfest den Winterschmutz beseitigen. Zu den Putzbereichen gehören die vier Hauptverkehrsstraßen sowie die angrenzenden Bereiche und Grünflächen.

Diese bürgerschaftliche Aktion wird tatkräftig unterstützt durch den SPD-Fraktionsvorsitzenden im Kreistag, Dierk Timm, und Frank Sommer, dem Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Pulheimer Rat.

Die örtlichen Ratsvertreter Marlies Stroschein, Hans-Rudolf Müller und Michael Lingscheid werden selbstverständlich ebenfalls für die Sauberkeit von Sinnersdorf tätig sein. Auch der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Pulheim, Klaus Steinbeck, wird nach Sinnersdorf kommen.

Nach getaner Arbeit um 11 Uhr spendiert die SPD-Sinnersdorf vor dem Edeka-Markt, wie in jedem Jahr, frisch gebrühten Kaffee, Kaltgetränke und belegte Brötchen als kleinen Dank.

Michael Stroschein: „Sinnersdorf zuliebe wollen wir uns auch im 21. Jahr der Aktion wieder zum Frühjahrsputz treffen. Es bleibt unser Anliegen, gemeinsam aktiv zu sein und Sinnersdorf zu einem schöneren Ort zu machen.“

Der Bauhof der Stadt Pulheim unterstützt die Aktion mit der Bereitstellung von Greifzangen und Mülltüten sowie durch den Abtransport und die Entsorgung des gesammelten Abfalls. „Sauberkeit geht alle an.“

Informationen erhalten Sie bei Herbert Schmitz, Tel.: 02238/7284, und Michael Stroschein, Tel.: 02238/963177.