Informatives zum Bus 980: Weitere Verbesserung im Fahrplantakt kommt und Verbesserung der Haltestelle in Worringen beantragt

Bus 980 - auf der Pulheimer Straße

Entscheidende Verbesserungen bei der Regionalbuslinie 980 sind ab Dezember 2019 in Kraft getreten. Nunmehr folgt – nach Abstimmung mit der Stadt Frechen:

Ab dem kleinen Fahrplanwechsel am 14. Juni kommt es zu einer neuen Fahrplantaktung durch die Einführung  des Stundentaktes an Sonn- und Feiertagen.

Mit dem bisher geltenden unbefriedigenden 2-Stunden-Takt ist damit Schluss. Der neue Fahrplan bringt fünf zusätzliche sonntägliche Fahrten zwischen 9:31 und 19:31.

Der Zustand der Haltestelle der Buslinie 980 am S-Bahnhof Worringen muss geändert werden.

Es gibt Beschwerden über den Zustand der Endhaltestelle der Buslinie 980 „Worringen S-Bahn“.

Auf Betreiben der Sinnersdorfer SPD-Ratsmitglieder Marlies Stroschein und Hans-Rudolf Müller hat sich unser Kreistagsabgeordneter Dierk Timm an die Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft (REVG) gewandt – siehe Schreiben an REVG wegen Haltepunkt Worringen

In dem Schreiben wird darauf eingegangen, dass die Klagen über den mangelhaften Zustand der zentralen, auf Kölner Stadtgebiet liegenden Bushaltestelle „Worringen S-Bahn“ berechtigt sind.

Immerhin ist dieser Bushalt die Endhaltestelle der REVG-Buslinie 980. Hier enden und beginnen nach dem Dezember-Fahrplanwechsel werktäglich ins. 16 Bus-Fahrten dieser Linie.

Es handelt sich um eine Umsteigestation von und zu den stark frequentierten DB-S-Bahnlinien 11 und 6 sowie zu den Bussen von Stadtbus Dormagen.

Besonders wegen fehlendem Wetterschutz und fehlenden Sitzmöglichkeiten besteht Handlungsbedarf. Dringend erforderlich ist die Aufstellung eines Fahrgastunterstandes mit Beleuchtung und Sitzgelegenheiten.

Außerdem aufgrund gesetzlicher Verpflichtung: Bis 2022 ist der barrierefreie Umbau der Haltestelle notwendig.

Das Bild unten zeigt den derzeitigen Zustand der Haltestelle.

Bushaltestelle Worringen S-Bahn