Am Zehnthof: Entschärfung der Durchfahrtsituation notwendig – hier: Antwort und Zusage der Verwaltung

Durchfahrtsituation Am Zehnthof

Unter dem Datum 07.05.2019 haben wir folgendes geschrieben:

Bürgerinnen und Bürger beklagen, dass durch beidseitiges, nahezu durchgängiges Parken in der Straße „Am Zehnthof“ zwischen der Roggendorfer Straße und dem Thommesweg die Durchfahrt sehr schwierig ist. Die SPD-Fraktion hat die Verwaltung gebeten, Lösungen aufzuzeigen, um die Problematik zu entschärfen.

Verwaltung erarbeitet Konzept für die Straße Am Zehnthof und die Nebenstraßen, aufgrund dessen Lösungen realisiert werden können

Die Stadtverwaltung hat auf unser Schreiben vom 15.04.2019 reagiert und im Antwortschreiben vom 22.07.2019 der SPD-Fraktion folgendes mitgeteilt:

> „Zum Thema „schwierige Durchfahrtsituation Am Zehnthof“ verweise ich grundsätzlich auf das Ihnen vorliegende Schreiben des Ordnungsamtes vom 18.07.2019, das aufzeigt, welche sicherlich auch Ihnen hinreichend bekannte „Krux“ das Bestreben nach mehr Parkraum einerseits und die Forderung nach Beschränkungen wie Halteverboten und Parkmarkierungen andererseits stadtübergreifend besteht.

Dennoch wird derzeit an einem Konzept gearbeitet, wie in mehreren Straßen – so auch Am Zehnthof – anwohnerverträglich und straßenverkehrsrechtlich vertretbar angemessene Lösungen getroffen werden können.“ <

Für unsere Ratsmitglieder Marlies Stroschein und Hans-Rudolf Müller gilt es, die Umsetzung dieser Zusage „im Auge zu behalten“ und auch bei diesem wichtigen Thema „am Ball“ zu bleiben.