Im Herbst: Komplette Fertigstellung des neuen Sinnersdorfer Bolzplatzes

Begehung des Bolzplatzes durch die drei Sinnersdorfer SPD-Ratskandidaten Marlies Stroschein, Dieter Kuhn und Hans-Rudolf Müller

Zum neu erstellten Bolzplatz wurde unseren beiden Sinnersdorfer Ratsmitgliedern Marlies Stroschein und Hans-Rudolf Müller von der Verwaltung folgender Sachstand genannt:

Die familienfreundliche, Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stehende Fläche mit den Aufbauten ist fast fertiggestellt. Was noch fehlt sind die Elemente Randbegrünung und Pflasterung des Eingangsbereichs.

Randbegrünung

Hier ist eine ökologisch wertvolle Bepflanzung mit Nistmöglichkeiten für Vögel und Insekten geplant. Diese Pflanzung kann, auch aufgrund der Witterung, erst später im Jahr erfolgen.

Pflasterung des Eingangsbereiches und Absperrung

Eine Pflasterfläche von rund 24 qm sowie eine Absperrung mit Pfosten und Kette soll zwischen Feldweg und Platz angelegt werden.

Rasenfläche

Die Rasenfläche ist, so die Verwaltung, recht gut angegangen. Sie muss jedoch zum Herbst hin noch einmal gewalzt werden.

Ergänzende Anmerkungen der Verwaltung:
Grobe Unebenheiten oder gar Löcher konnten nicht feststellt werden. Die leichten Furchen in der Fläche, sie stammen von der ersten Einsaat, werden sich nach einer Zeit der Nutzung geben. Eine Unfallgefahr wird nicht gesehen.

Der Platz mit den dort stehenden vier Bänken, dem Papierkorb und den zwei Toren wird von der Verwaltung bereits jetzt als geeignet für die Bolzplatz-Nutzung angesehen .

Unsere Ratsvertreter Marlies Stroschein und Hans-Rudolf Müller werden sich darum kümmern, dass die notwendige Grünpflege und notwendigen Reinigungsarbeiten durch den städt. Bauhof bedarfsgerecht durchgeführt werden.

Hinweisschild für den neuen Sinnersdorfer Bolzplatz